Schule & Erziehung

Zugang zu einer guten Schulbildung ist Voraussetzung für Chancen im Beruf für ein selbstbestimmtes Leben. Wir unterstützen und fördern Schulprojekte, die Kindern und Jugendlichen Teilhabe an Bildung ermöglichen, auch wenn für sie der Zugang zu Wissen und Lernen aus vielfältigen Gründen versperrt scheint.

Quinoa Schule

In diesem Jahr sind wir erstmals Partner der Quinoa Schule im Berliner Stadtteil Wedding.

Die Quinoa-Schule ist eine staatlich anerkannte integrierte Sekundarschule in freier Trägerschaft mit den Klassen 7-10. Alle Abschlüsse der Sekundarstufe I können erreicht werden. 80% der Schüler der Quinoa-Schule bzw. deren Familien erhalten Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe und zahlen somit keine Schulgebühren In 2019 unterstützen wir die Umgestaltung und Modernisierung der Mensa und des Schulhofs.

Shanti Bhavan

Über den deutschen Förderverein „Schulprojekt Shanti Bhavan“ unterstützen wir die Finanzierung von Lehrerstellen an diesem Schulprojekt in der Nähe der südindischen Metropole Bangalore. Shanti Bhavan (Hindi „Oase des Friedens“) ist ein ausschließlich aus Spenden finanziertes Internat für Kinder im Alter von 4 bis 18 Jahren. Seit 1997 werden jährlich 24 Kinder neu aufgenommen (je zur Hälfte Mädchen und Jungen). Sie alle kommen aus armen und sozial benachteiligten Familien im weiteren Umfeld der Schule, insbesondere aus der Kaste der „Unberührbaren“. Das tägliche Einkommen der Eltern beträgt weniger als 2 $.

Es ist die Absicht der Schule, den Kreislauf der Armut zu durchbrechen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine kostenlose und hochwertige Ausbildung, die es Ihnen ermöglicht, selbständig zu werden und auch eine Universität zu besuchen.

Tannenhof

Seit 2013 ist der „Tannenhof“ Partner der Eric Gustav Adler Stiftung.

Der Tannenhof betreibt in Berlin und Brandenburg stationäre, ambulante und ganztägig ambulante Suchthilfeeinrichtungen, Suchtberatungen, Kindertages- und -Wohngruppen, sowie eine Schule. Wir fördern die Betreuung der Kinder sowohl im „Kinderhaus“ (wo deren Eltern Im Tannenhof eine Suchttherapie machen) als auch in den Tages- und Wohngruppen (die allen hilfebedürftigen Kindern aus der Nachbarschaft offenstehen).

Konkret tragen wir seither jährlich die Kosten von Eltern/Kind-Reisen für Suchtkranke mit dem Tannenhof und Sommerreisen der Kinderwohngruppen des Kinderhofs in die Uckermark und 2019 die Anschaffung eines neuen Kleinbusses.

Das Münchener Waisenhaus

Seit Gründung der Stiftung fördern wir das Münchner Waisenhauses. Aufnahme finden dort Kinder und Jugendliche, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und deren Eltern zeitweise oder länger nicht in der Lage sind, ihre Erziehung und Versorgung zu sichern.

Eine Priorität setzt das Waisenhaus bei der schulischen Förderung und bei der Berufswahl, um die Verselbstständigung und die Ablösung zu fördern. Wir unterstützen dabei Anschaffungen (z. Bsp. Spielplatz, Sport) sowie Angebote für Gemeinschaftsaktivitäten (u.a. Musik, Theater, Computer,) und Ausflüge.

Im laufenden Jahr soll mit unserer Unterstützung eine „Machbarkeitsstudie“ zur neuen Nutzung des historisch wertvollen einstigen Waschhauses als berufsorientierende – und qualifizierende Werkstätten erstellt werden.